Weihnachtszeit in Australien

am

Für mich ist die Weihnachtszeit eine der schönsten Zeiten im gesamten Jahr. Ganz nach dem Motto „ Vorfreude, schönste Freunde“. Ich liebe es in dieser Zeit mit fünf Decken auf dem Sofa zu sitzen und Wintersport oder Filme zu schauen sowie mit Freunden über die beleuchten Weihnachtsmärkte zu schlendern. Ich verbinde Weihnachten für mich mit diesen Dingen: Plätzchen backen, Weihnachtsmarkt und Kräppelchen, Schnee, Weihnachtsmusik und Weihnachtsfilme. Aber wie sieht das Weihnachtsfest in Australien aus? 

Eins ist klar:  Die Australier lieben die Weihnachtszeit! Die Supermärkte fangen an weihnachtliche Dekoration raus zu kramen, Häuser werden mit Lichterketten und Tonnen von Dekoration versehen,  die Weihnachtsbäume stehen hier bei den meisten Familien schon seit Anfang November in den Wohnzimmern, in jedem Einkaufszentrum sitzt ein Weihnachtsmann und es gibt die typischen Santa Pictures für die Kinder, die ohnehin schon super aufregt sind und es kaum erwarten können das Santa Claus bald vorbei kommt.  Ich finde das klingt ja jetzt erstmal nicht komplett anderes. Wartet ab 😀 

Weihnachten hier bedeutet nämlich nicht Schal, Mütze, Handschuhe und -5 Grad. Sondern Sommer, Sonne, kurzen Klamotten sowie Flip Flops, Strand und deutlich über 20 Grad. Nie hätte ich mir einmal vorstellen können Weihnachten im Sommer zu feiern. Anders als in Deutschland verbringe ich die Vorweihnachtszeit nicht eingekuschelt auf dem Sofa sondern stehe bei 24 Grad in der Küche und backe Plätzchen mit meinen Hostkids. Auch mal toll oder? 

Obwohl in allen Geschäften Weihnachtslieder bis zum umfallen dudeln und alles unter dem Motto „Christmas is right behind the corner“ steht, bin ich gar nicht in Weihnachtsstimmung. Aber wie soll das bitte auch passieren, wenn ich Mitte Dezember im Meer baden gehe, der Weihnachtsbaum hier nicht von Schnee sondern von beleuchteten Palmen umgeben ist und künstlicher Schnee hier aus Seifenschaum besteht :D.

Für mich ist es eine komplett neue Erfahrung Weihnachten komplett anders zu feiern. Es ist definitiv nicht mit dem deutsch/europäischen Weihnachten zu vergleichen. Ich bin dankbar für die Erfahrung die Vorweihnachtszeit einmal am anderen Ende der Welt erlebten zu dürfen aber glaubt mir, ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich mich jetzt schon auf ein typisches Weihnachten wie ich es all die Jahre hatte, mit tausend Kilo Plätzchen backen, Glühwein, einem überfüllten Weihnachtsmarkt und „Drei Haselnüssen für Aschenbrödel“ freue. 

Ich wünsche euch Frohe Weihnachten. 

Eure Lizzie 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s