Springbrook National Park

In der letzten Woche hat es mich in das Hinterland der Gold Coast verschlagen. Meine beste Freundin aus Deutschland war zu Besuch und so dachte ich mir, es ist vielleicht gar nicht so schlecht, auch mal die Umgebung an der Gold Coast zu erkunden. Unsere Reise führte uns dabei in den Springbrook National Park, welcher Teil des UNESCO-Welterbes Gondwana-Regenwälder Australiens ist und somit definitiv einen Ausflug wert. 

Nachdem nochmal getankt wurde, machten wir uns nun auf den Weg in Richtung Regenwald. Der Weg dorthin war durch viele Serpentinen geprägt, aber dies war natürlich kein Hindernis für uns. Nach einer guten Stunde Fahrt erreichten wir auch schon den ersten Aussichtspunkt: die „Purling Brook Falls“. 

Die Aussicht über das Tal war einfach nur wunderschön und so beschlossen wir, mal einen der vielen Rundwege zu gehen um vielleicht noch auf andere Aussichtspunkte zu entdecken. Wir hatten natürlich, wie man es von uns kennt, keine Ahnung wo wir eigentlich lang liefen. Irgendwann merkten wir, dass wir immer weiter in Richtung Tal hinunter wanderten. Nach einer halben Stunde stellten wir dann fest, dass wir an jener Hängebrücke angekommen waren, die wir schon von oben gesichtet hatten und uns noch drüber lustig gemacht hatten, dass dort unten auch Menschen waren :D.  

Den Anblick des Wasserfalls von hier unten kann man einfach nicht anders beschreiben, als wunderschön. Alles war umgeben von grünen Pflanzen und Palmen. Einfach Atemberaubend! Nach einem kurzen Stop und einer kleinen Stärkung machten wir uns dann wieder auf den Weg nach oben und konnten hierbei die wunderschönen Ausblicke über den Nationalpark genießen.  

Unser nächstes Ziel war der „Canyon Lookout“. Ein ebenso wunderschöner Aussichtspunkt denn, wenn man genau hinschaut, erkennt man nämlich die Skyline der Gold Coast und hat somit vom Hinterland aus einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Meer. 

Von diesem Aussichtspunkt machten wir uns erneut auf einen Rundweg. Die „Twin Falls“ waren unser Ziel. Der Weg dorthin führte uns wieder durch zahlreiche Bäume und Sträucher und man hatte komplett das Gefühl im Regenwald angekommen zu sein. Bei jedem Blätterrascheln zuckten wir allerdings immer etwas zusammen, da man Angst hatte, dass gleich eine Riesenschlange aus dem Busch kommen könnte. Glücklicherweise war dies nicht der Fall und wir haben nur mit kleineren Tieren Bekanntschaft gemacht. Als wir unser Ziel endlich erreicht hatten, staunten wir nicht schlecht, man konnte direkt unter dem Wasserfall durchlaufen und hatte von dort eine super Aussicht über den gesamten Regenwald. Der Rückweg zum Auto dauerte etwas länger als gedacht. Das einzig positive war, dass wir an weiteren Wasserfällen vorbei kamen und so sehr viel Zeit zum quatschen hatten. 

Der letzter Aussichtspunkt, den wir besucht haben, war die „Natural Bridge“. Nach einer Kugel Eis zur Stärkung machten wir uns auf den dieses Mal echt kurzen Weg und erreichten auch ziemlich schnell unser Ziel. Bei der Natural Bridge fällt ein kleiner Wasserfall in eine Höhle hinein – wieder einfach nur Atemberaubend! 

Wir hatten einen sehr schönen Tag im Springbrook – National Park, der gezeigt hat, wie vielfältig Australien doch ist. Früh noch einen Spaziergang am Strand der Gold Coast gemacht und mittags schon im Regenwald unterwegs. Einfach unglaublich!

Eure Lizzie 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s