A day in my life as an AuPair 2.0

Bereits Anfang des Jahres habe ich euch von meinem Alltag hier in Australien erzählt. Meine Zeit als AuPair geht nun zu Ende. Unglaublich, wie schnell diese sechs Monate vergangen sind. Seit meinem ersten Blogpost über meinen Alltag als AuPair hat sich so einiges geändert und ich dachte mir ich berichte euch zum Abschluss meiner Zeit noch einmal wie mein Alltag die letzten Monate so aussah. 

Meine Aufgaben am Morgen variieren je nach dem, ob meine Hosteltern auf Arbeit oder Zuhause sind. Die Kids werden meistens gegen 7 Uhr geweckt. Während die Kleine dann erstmal unter die Dusche springt, räume ich den Geschirrspüler aus und bereite für den großen meistens schon das Frühstück zu. Für ihn gibt es, wie jeden Morgen, Weet-Bix. 

Wenn meine Kleine mit Duschen fertig ist, dann hüpft sie meistens schon in ihre Schuluniform. Währenddessen der Große dann duscht, versuche dich die Kleine zum Frühstücken zu motivieren, sonst sitzt sie da noch bis morgen früh.  Die Frage, was sie gerne zum Frühstück haben möchte, ist bei ihr nicht so leicht wie bei ihrem Bruder. Heute hat sie sich für Toast mit Marmelade entschieden, nach 10 minütigen überlegen :D.

Während sie frühstückt, bereite ich die Lunchboxen für die Schule vor. Es gibt immer ein Sandwich und ein bisschen Obst. Manchmal kommen auch noch kleine gebackene Sachen, Kräcker oder was mir sonst so ins Auge fällt hinein. Außerdem gibt es immer noch eine Banane oder einen Yoghurt mit. 

Nachdem dann beide in ihren Schuluniformen sind, heißt es für mich irgendwie der Kleinen ihre Haare für die Schule schön zu machen. Sie hasst es leider über alles, ihre Haare zusammen zutragen und somit ist das jeden Morgen ein kleiner Kampf. 

Nachdem dann irgendwann auch die Schuhe angezogen wurden, steht auch schon der nächste kleine Kampf an. Die nächste Diskussion beginnt, denn Zähne putzen steht auf dem Plan und wie ihr euch denken könnt, machen das die beiden nicht sehr gerne. Wenn dieser Schritt nun endlich auch geschafft ist, werden noch die Rucksäcke fertig gepackt und dann ist es auch schon Zeit um aufzubrechen.  

Wenn die Kids dann aus dem Haus sind, atme ich erstmal tief durch. Immer wieder erstaunlich, wie lange sie früh zum Fertig machen brauchen. Ich erinnere mich noch an Zeiten von mir, wo ich zehn Minuten bevor mein Bus kam aufgestanden bin und trotzdem alles geschafft habe :D. Gegen 15:20 Uhr werden die Kids dann von der Schule abgeholt oder kommen mit dem Bus. Zuhause habe ich dann meist einen kleinen Afternoon Snack vorbereitet, da beide stets hungrig aus der Schule kommen. Wer kennt das nicht?

Der weitere Tag verläuft immer unterschiedlich. Meistens stehen Hausaufgaben an und ein bisschen lesen üben. Montags geht es nach der Schule immer zum Schwimmtraining. Oft wird auch noch mit den Nachbarskindern gespielt oder wir gehen eine Runde spazieren zum Strand und nehmen gleich noch den Hund mit. 

Ich hoffe euch hat dieses kleine Update von meinem Alltag gefallen. Wenn die Kids in der Schule sind hab ich natürlich jede Menge  Zeit um ausgiebig zu Entspannen oder meine eigenen Sachen zu machen. Dann stehen  meistens surfen, mit Freunden treffen, Essen gehen oder auch sich ein bisschen mit meiner Reiseplanung für die Zeit nach meinem Au Pair Leben  auf dem Plan. 

Bis zum nächsten Mal! 

Eure Lizzie 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s